Log-BWM
facebook

Freizeit-Tipps

FippsLogo-hoch
RotesK

p000

Start

FIPPS lesen

Kino & Medien

Wissen

News Ticker

Freizeit

Kultur

StadtMix

Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent
Transparent

Fi-SoloFILM-TIPP: Sci-Fi/Space-Western, USA 2017
Solo: A Star Wars Story

„Solo: A Star Wars Story“ ist nach „Rogue One“ das zweite Spin-Off der Star Wars Saga. Der Film handelt von der von George Lucas erdachten Figur Han Solo aus der Star-Wars-Filmreihe, die Handlung beginnt vor den Ereignissen von Krieg der Sterne (1977), in der dieser  erstmals auftrat. Han Solo (Alden Ehrenreich), der sich ohne Eltern in den rauen Straßen seines Heimatplaneten Corellia durchschlagen musste und später von der imperialen Flugakademie flog, hat seinen eigenen Kopf. „Vertraue niemandem“, rät ihm dagegen sein Mentor, der schräge Tobias Beckett (Woody Harrelson), bevor ihn ein anderer zwielichtiger Gangster, Dryden Vos (Paul Bettany), für einen Zugüberfall rekrutiert. Begleitet wird Han dabei von seinem neuen, treuen Freund Chewbacca (Joonas Suotamo) sowie Qi’Ra (Emilia Clarke), die für eine Gang auf Corellia arbeitet und Han sehr gut kennt, und Val (Thandie Newton), eine Meisterin am Blaster-Gewehr. Außerdem mischt Schmuggler Lando Calrissian (Donald Glover) mit, der Besitzer eines gewissen Millennium Falken…
R: Ron Howard, D: Alden Ehrenreich, Woody Harrelson, Paul Bettany


Kinos/Tickets

Cinemaxx: Bertoldstraße 50, T. 20281400
Friedrichsbau/Apollo: KaJo 270, T. 36031
Harmonie: Grünwälderstr. 16, T. 38665-21
Kandelhof: Kandelstr. 27, T. 283707
Kommunales Kino: Urachstr. 40, T. 709033












Berlinale 2018
Mutige und provokative Filme

Fi-touch-me-not-Unerwartete Juryentscheidungen gesellen sich zu #metoo-Debatten und Kosslick Nachfolge-Spekulationen.

19  Filme waren diesmal im Wettbewerb um die Berlinale-Bären im Rennen. Die sechs-köpfige internationale Jury mit Tom Tykwer als Jury-Präsidenten vergab ihre Preise am Ende allesamt an mutige und provokative Filme und keiner der Sieger/innen war bei der Presse als Favorit gehandelt worden. Es würde Entscheidungen geben, die nicht so sehr ausdrückten, wie es um das Kino steht, sondern „wo’s vielleicht noch hingehen könnte“, hatte Tom Tykwer zu Beginn der Zeremonie angedeutet und dass die Jury sich etwas vorgenommen hatte.
                                                                         Weiter lesen

Berlinale 2017
Desillusionierte Filmwelt
Fi_on_bodyRatlosigkeit, Pessimismus und das Ringen um politische Haltung bestimmten die diesjährige Berlinale.

Die 67. Berlinale bescherte einem vor allem eins: eine halbe Depression. Es waren die emotionalen Welten in den Geschichten, ja, die Protagonisten selbst, die das auslösten: Leere und Sinnlosigkeit, Isolation und menschliche Verrohung, fehlender Glaube an das Gute im Menschen bzw. überhaupt an irgendetwas Positives, erst recht an Gesellschaft oder Politik. Dieter Kosslick, der immerzu verschmitzt lächelnde Festivaldirektor, hatte es in seinem Vorwort vorweg genommen: „Ratlosigkeit als Folge des offensichtlichen Scheiterns der großen Utopien und der Entzauberung der globalisierten Welt.“ Die Filme des Wettbewerbs vermittelten weder eine positive Vision noch bestachen sie durch ihre Heiterkeit, Selbstironie oder aber ihrem vibrierenden Leben. Die Welt: Ein Ort der Überforderung? Inspiration, künstlerische Extravaganz oder faszinierende, neue filmische Ansätze suchte man jedoch auch vergebens - oder vielleicht ein überraschendes Ende. Inzwischen leben wir jedoch filmisch in einer Zeit, in der sogar das Filmende in der Regel offen bleibt oder die Haltung der Regisseurin/ des Regisseurs.

Weiter lesen


Fi_Betsy
Der Lovesong des Jahres
BETSY!

Eine Frau, eine Stimme, roter Lippenstift und endlos lange Beine – ein Mix, dem sich keiner entziehen kann. Betsy gilt als einer der Shootingstars des Jahres! Ihr letzter Track „Wanted More“ bescherte ihr mit über 2 Millionen Streams und Radio-Support der großen britischen Stationen wie Radio 1, 2 und 6 Music den Durchbruch. Zusammen mit den zuvor veröffentlichten Songs „Lost & Found“ und „Fair“ mischte BETSY zudem die Top-5 der Spotify Viral-Charts in England und den USA auf. Nach einer Serie ausverkaufter London-Shows – Courtyard Theatre, Hoxton Bar & Kitchen – wird die Künstlerin in Kürze weitere News zu Live-Terminen bekannt geben. BETSYs neue Single „Waiting“ ist ein bewegender und erhebender Song und dreht sich „um das Feuer und die Aufregung, die man verspürt, wenn man jemanden Neues kennenlernt, sich Hals über Kopf verliebt und es sich anfühlt, als hättest du dein ganzes Leben nur auf diese Person gewartet. Ich hoffnungslose Romantikerin!“, sagt Betsy.

                                                                             Videoclip zu „Waiting“

 

[Mixed Media] [nächste Seite]
B_rvf_semesterticket
B_Aguila-2010
B_Prolix
B_phantast
B_Frroots022015
B_TagesMV_032017
B_Schell