Mai-Highlights im E-Werk

Mai-Highlights im E-Werk

BÜHNE: Viele Highlights finden sich im Mai-Programm des E-Werk Freiburg.

HaraHARA ist eine etwa 40-minütige Improvisation für einen sich bewegenden Violinisten. Nach einer mehrmonatigen Explorationsphase, in der Harald Kimmig eines seiner zentralen künstlerischen Themen – die Verbindung von Musik und Bewegung – einer Vertiefung und Neubewertung unterworfen hat, arbeitet er mit den Klänge der akustischen und der elektrischen Violine in Bezug zum eigenen Körper und zum ihn umgebenden Raum. HARA wurde im Juni 2021 beim soundance festival berlin erfolgreich uraufgeführt und feiert jetzt seine Freiburg-Premiere. (Fr 6. + Sa 7.05., Kammertheater, 20.30Uhr)

Jagdinstinkt - Auf der Suche nach WILD – Eine Performance: Kathinka Marcks erzählt uns zurück in die Urzeit, lässt uns Teil werden des ewigen Kreislaufs von Leben und Tod. Begleitet wird sie dabei von den Musikerinnen Teresa Grebchenko und Carla Wierer, die mit Percussion und Geige ein dichtes Netz weben, das früher und heute verbindet, das ein- und auffängt. (Premiere: Fr 06.05. - Sa 07.05., jew. 20 Uhr, Parkplatz)

Die Traumausstatter präsentieren mit „Das Tak und die fliegende Trommel“ein rhythmisch-musikalisches Mitmachtheater für kleine undtraumausstetter große Leute. Das Tak geht mit seiner fliegenden Trommel auf Reisen … Dabei besucht es Orte, die es noch nie gesehen hat. Ganz egal, wo es hinkommt, ob bei den Wichteln im Wald oder in der Gemüseküche: Überall wird Musik gemacht! Und das Allerbeste ist: Auch wenn man gerade gar kein Instrument hat, kann man ganz leicht den eigenen Körper und die eigene Stimme zum Klingen bringen! (So 08.05., 11 Uhr Uhr, Kammertheater).

„LUBUTHO trifft Kunst – eine Frage der Tiefe“ ist eine interdisziplinäre Performance mit Lucie Betz und Thomas G. Schoch basierend auf der ursprünglichen Erfahrung, die der Musiker Thomas G. Schoch in seiner Begegnung mit der Lehmbruck-Skulptur „Liebende Köpfe“ erleben konnte. Getrieben von dem starken Wunsch, an diesen Ort der „Tiefe“ zurückzukehren, verspürt der Musiker das Bedürfnis, sich mit Anderen auszutauschen. Er schloss sich mit der Butoh-Tänzerin Lucie Betz zusammen, um dieses geheimnisvolle Terrain zu erforschen und eine lustvolle Herausforderung auf der Bühne zu erschaffen.
(Premiere: Do 12.05., 20.30 Uhr, w.T. Fr 13.05. & Sa 14.05., jew. 20.30 Uhr, Kammertheater).

Der erste „mü ma mamamarkt“ Seconhandmarkt findet auf dem Parkplatz des E -WERK statt. Als „Zwergenspecial“ gibt es ein kleines und feines Kinderprogramm. Als „Mamaspecial“ ein APE Cafe und Kaltgetränke von Juttas Getränkestand. Im Angebot: Baby- und Kinderkleidung, Zubehör rund um Baby & Kleinkind und Mama. Außerdem Spielsachen und Spielzeug. (Sa. 14.05. von 10 – 16 Uhr, Parkplatz. Ersatztermin: 25.06.)

Eden1In der Reihe DANCE DATES treffen sich in dieser Ausgabe zwei Produktionen, die sich auf den künstlerischen Weg gemacht haben, um ‚das‘ Glück zu erforschen.
DANCE DATES wurde als „Dating-Plattform“ für zeitgenössische Tanzstücke im November 2020 ins Leben gerufen. Das Format präsentiert Freiburger und überregionale Produktionen im Doppelpack, begleitet von einem Rahmenprogramm. Die Stücke können auch einzeln besucht werden. Im Anschluss an ‚findet Jetzt statt‘ lädt das Tanznetz Freiburg, Publikum wie Künstler*innen herzlich zum Gespräch über die beiden Arbeiten ein: Die Choreografinnen Lin und Gluding geben Einblick in den Schaffensprozess und wie sie das Glücksprinzip jeweils in ihren Arbeiten eingefangen haben. (Fr 20.05., EDEN, Kammertheater (auch 19.05. & 21.05. jew. 19.30 Uhr / Fr 20.05.,`findet Jetzt statt`, 20 Uhr, Saal / Fr 20.05., Gespräch mit den Choreograf*innen, 21.20 Uhr). INFO: E-Werk, Freiburg, Eschholzstraße 77. T. 0761-207570.

Weitere INFOS


Drucken   E-Mail