Das Ewig-Weibliche

Das Ewig-Weibliche

Die 38. Ausstellung “Merzhausen im Dezember“ zeigt bis zum 1. Februar 2021 Bilder von Susanne Allgeier im rundum verglasten und abends beleuchteten Foyer des FORUM Merzhausen.

In dieser Ausstellung gehen wir auf Spurensuche nach dem Ewig-Weiblichen. Inspiriert vom Göttinnenfries aus Unteruhldingen hat sich die Künstlerin Susanne Allgaier schon mehrfach diesem Thema angenähert. Fasziniert von der Direktheit von Frauendarstellungen, die auch die Sinnlichkeit und Körperlichkeit offenbaren, hat sie Arbeiten entwickelt und in den traditionellen Kulturtechniken der Frauen zu „ihrem. Göttinnenfries verarbeitet. Mit ihren Werken verwebt und verdichtet sie das Weibliche mit dem Ewigen und schafft so die Verbindung mit dem Göttlichen. Hierzu verarbeitet sie bereits verwendete Materialien - etwa Bettlaken, Leibwäsche, Matratzenschoner, Verbandmull, gesponnene Fäden, rohe Wolle, Frauenhaare, Höhlenfundstücke, Handtücher oder Fragmente von Kleidern -, die Spuren von Leben tragen, und komponiert sie neu. Susanne Allgaier: 1957 geboren in Stuttgart / Arbeitsaufenthalte in Berlin, Cantagal, Kairo und Essaouira / 2005 Förderpreis der Diözese Rottenburg. Info: www.artisse.de


Drucken   E-Mail